Taste Alt+6. Schrift kleiner Schrift größer

Judo-Club Nippon Gladbeck e.V.
 

Herzlich Willkommen bei JC Nippon Gladbeck

Wir freuen uns, Sie als Besucher unserer Internetseite begrüßen zu dürfen.

Wir haben einige Seiten eingestellt, um Sie über unseren Sport zu infomieren. Sie sollten die Zielsetzung und die Philosophie des Judo kennenlernen. Zum Training sind sie jederzeit, auch zum Probetraining, herzlich eingeladen. Bitte beachten Sie dazu unsere Trainingszeiten.

Besonders möchte ich Sie noch auf die Seiten "Judo als Rehabilitationssport" hinweisen. Dort finden Sie eine Menge Informationen über unser Angebot den Judosport für Menschen mit Behinderung attraktiv zu machen.

Viel Spaß

Horst Lippeck
Vorsitzender des
Judo-Club Nippon Gladbeck e.V.

 
 

ÜberreginalKesper sammelt Erfahrung

Bei den Bezirkseinzelmeisterschaften der Männer U 17 am 28.01.2012 in Ibbenbüren hat Lukas Kesper vom JC Nippon Gladbeck Erfahrungen gesammelt. In der Hauptrunde der Gewichtsklasse bis 43 kg verlor er seinen ersten Kampf leider schon nach kurzer Zeit durch Ippon. Auch in der Trostrunde konnte er nach einem langen und harten Kampf keinen Sieg erlangen. Er belegte am Ende Rang 9.

Veröffentlicht am 15.02.2012

 

ÜberreginalErfolgreiche JC Nippon-Judoka

Am 21. und 22.01.2012 fanden in Gelsenkirchen-Horst die Kreiseinzelmeisterschaften der Männer und Frauen U 17 sowie die Kreismeisterschaften der männlichen und weiblichen Jugend U 14 und U 11 statt. Die Judoka des JC Nippon Gladbeck e.V. waren dabei sehr erfolgreich. Sie holten einmal Gold, einmal Silber und neun Mal Bronze.

Bei den Männern U 17 ging Lukas Kesper, der dieses Jahr in diese Altersklasse wechselte, in der Gewichtsklasse bis 43 kg an den Start. Seinen ersten Kampf verlor er leider. In der Trostrunde um Platz 3 konnte er sich aber mit einem Würger durchsetzen. Mit dem 3. Platz hat er sich für die am 28.01.2012 in Ibbenbüren stattfindenden Bezirkseinzelmeisterschaften qualifiziert.

Bei der männlichen Jugend U 14 gingen Florian Kesper, Niklas Primus, Cedric Engels und Kai Hamann an den Start. Florian konnte in seiner Gewichtsklasse bis 37 kg leider keinen Kampf gewinnen. Den ersten verlor er durch einen Hüftwurf, den zweiten durch einen Haltegriff. So konnte er leider keine Platzierung erreichen. Niklas gewann in der Gewichtsklasse bis 46 kg seinen ersten Kampf durch eine Yuko-Wertung. Die nächsten Beiden gingen leider durch Ippon-Wertungen verloren. Den Kampf um Platz 3 konnte Niklas aber durch eine Ippon-Wertung für sich entscheiden. Cedric verlor in der Gewichtsklasse bis 55 kg seine ersten beiden Kämpfe jeweils durch Haltegriffe. Den Kampf um Platz 3 entschied er durch Haltegriff aber für sich. Kai verlor in seiner Gewichtsklasse +60 kg seine beiden Kämpfe durch Hüftwürfe mit Ippon-Wertung, belegte am Ende aber noch Platz 3.

Bei der männlichen U 11 gingen Cedrik Pedbelsik, Simon Karkowski, Kevin Bouten, Paul Weithaas und Noel Hartung auf die Matte. Cedrik verlor in der Gewichtsklasse bis 28 kg seine drei Kämpfe jeweils durch Hüftwürfe, belegte am Ende aber noch Platz 3. Simon kämpfte bis 36 kg und verlor die ersten beiden Kämpfe durch einen Hüftwurf und einen Haltegriff mit Ippon-Wertung. Den Kampf um Platz 3 gewann Simon mit einer Wazari-Wertung durch eine Fußtechnik. Paul und Noel traten beide in der Gewichtsklasse bis 40 kg auf die Matte. Paul gewann seine drei Kämpfe mit Ippon-Wertungen für Fußtechnik, Haltegriff und Hüftwurf und gewann Gold. Noel verlor seine drei Kämpfe durch Ippon-Wertungen für Hüftwürfe und Haltegriff, gewann aber am Ende noch Bronze.

Bei der weiblichen U 11 gingen Svenja Bresch und Rumeysa Polat an den Start. Svenja startete bis 30 kg. Ihre ersten beiden Kämpfe verlor sie durch Kampfrichterentscheid bzw. durch einen Hüftwurf. Im Kampf um Platz 3 konnte sie sich aber mit einer Ippon-Wertung für einen Haltegriff durchsetzen. Rumeysa gewann in der Gewichtsklasse bis 48 kg ihren ersten Kampf mit Ippon durch einen Haltegriff. Ihren zweiten Kampf gewann sie mit drei Yuko-Wertungen. Im Finale unterlag sie jedoch, so dass sie am Ende Platz 2 belegte.

Veröffentlicht am 15.02.2012

 

ÜberreginalBezirksauswahl holt Gold

Am Sonntag, 17.07.2011, fand in Münster der NRW-Pokal für Bezirksauswahlmannschaften der männlichen und weiblichen Jugend U 15 statt. Hieran nahmen die fünf Bezirke Arnsberg, Detmold, Düsseldorf, Köln und Münster teil.

Für die Bezirksauswahlmannschaft Münster wurde Chantal König vom JC Nippon Gladbeck e.V. nominiert.

Im ersten Kampf traf Münster auf Arnsberg. Diesen konnte Münster mit 7:4 bei drei Unentschieden für sich entscheiden. Hier kämpfte Chantal in der Gewichtsklasse bis 63 kg. Trotz einer Führung verlor sie diesen Kampf durch einen Hüftwurf.

In der nächsten Runde stand die Mannschaft aus Köln auf der Gegenseite. Hier sah es am Anfang so aus, als würde Münster verlieren, doch dann schaffte Münster doch noch den Sieg mit 8:4 bei zwei Unentschieden. Chantal kämpfte in der Gewichtsklasse bis 57 kg und besiegte ihre Gegnerin mit einem Hüftwurf.

Nach diesen beiden Siegen waren die Bezirkstrainer Joana Euwens und Kai Striezel schon sehr zufrieden. Doch die Mannschaft wollte mehr.

Nun war Düsseldorf der Gegner. Auch hier sah es erst nach einer Niederlage aus, aber die Mannschaft hat aus einem 5:1 Rückstand noch einen 7:6 Sieg bei einem Unentschieden geschafft. Chantal traf in der Gewichtsklasse bis 57 kg auf eine ihr gut bekannte Gegnerin, die sie das letzte Mal im Golden Score besiegt hatte. Diesmal machte sie es nicht so spannend und siegte nach einer halben Minute durch einen Fußfeger.

In der letzten Runde traf Münster auf Detmold. Dieser Bezirk konnte leider nicht alle Gewichtsklassen besetzen. Münster gewann klar mit 10:3 bei einem Unentschieden und holte sich so Gold. In diesem Kampf wurde Chantal nicht eingesetzt.

Die Freude war riesengroß, da niemand damit gerechnet hatte. Die Jungs und Mädchen haben sowohl auf als auch neben der Matte alles gegeben. Sie waren die lautesten beim Anfeuern und beim Jubelgesang. Joana, die aus beruflichen Gründen als Bezirkstrainerin aufhört, hat diesen Erfolg zum Abschluss genossen und ihrer Mannschaft mit einem „ihr seid einfach nur geil“ gedankt.

Veröffentlicht am 24.07.2011

 

ÜberreginalKreisauswahlmannschaft holt Bronze

Am 10.07.2011 fanden in Herne die spannenden Kämpfe des Westfalen-Cups für Kreisauswahlmannschaften der männlichen und weiblichen Jugend U 14 der Bezirke Arnsberg, Detmold und Münster statt. Dieses Jahr nahmen elf Mannschaften teil. Hierfür wurden bei Trainingseinheiten in Bottrop aus dem Kreis Recklinghausen die besten Kämpfer und Kämpferinnen gesucht, um alle Gewichtsklassen zu besetzen (männlich -34 kg, -37 kg, -40 kg, -43 kg, -46 kg, -50 kg, -55 kg, + 55 kg, weiblich -33 kg, -36 kg, -40 kg, -44 kg, -48 kg, -52 kg, -57 kg, +57 kg), denn Jungs und Mädchen bilden gemeinsam eine Mannschaft. Es kämpfen immer abwechselnd ein Mädchen und ein Junge, beginnend mit der niedrigsten Gewichtsklasse.

Vom JC Nippon Gladbeck e.V. wurde Chantal König für die Gewichtsklasse -57 kg nominiert. In der Hauptrunde hatte der Kreis Recklinghausen als Drittplatzierter des letzten Jahres ein Freilos. In der nächsten Runde trafen die Kämpfer auf die Mannschaft des Kreises Paderborn aus dem Bezirk Detmold. Diesen Kampf gewannen die Jungs und Mädchen mit 12:3 bei einem Unentschieden. Hier gewann Chantal kampflos, da die Mannschaft aus Paderborn keine Kämpferin in der Gewichtsklasse stellte.

Im Kampf um den Einzug ins Finale trafen sie auf den Vorjahressieger Kreis Bochum-Ennepe aus dem Bezirk Arnsberg. Nach spannenden Kämpfen stand es 7:7 bei zwei Unentschieden. In der Unterbewertung hatte Bochum-Ennepe aber einen Punkt mehr (64:65), so dass Recklinghausen in die Trostrunde um Platz 3 musste. In dieser Begegnung gewann Chantal ihren Kampf mit Ippon durch einen Armhebel.

In der Trostrunde stand dem Kreis Recklinghausen der Kreis Warendorf/Münster gegenüber. Diesen Kampf konnten sie wieder klar mit 10:5 bei einem Unentschieden für sich entscheiden. Chantal besiegte ihre Gegnerin nach nur zwei Sekunden mit Ippon durch einen Hüftwurf. Im Finale trafen die Mannschaften des Kreises Bochum-Ennepe und Ostwestfalen aus dem Bezirk Arnsberg aufeinander. Dieses konnte Bochum-Ennepe mit 11:3 für sich entscheiden.

Veröffentlicht am 24.07.2011

 

ÜberreginalRobin Egeling Kreiseinzelmeister der Männer

Am 02.07.2011 richteten der SV Horst-Emscher 08 e.V. und JC Nippon Gladbeck e.V. die Kreiseinzelmeisterschaft der Männer und das Kreisturnier der Frauen in Gelsenkirchen-Horst aus. Hieran nahmen 46 Männer und neuen Frauen teil.

Vom JC Nippon Gladbeck e. V. ging Robin Egeling in der Gewichtsklasse bis 60 kg an den Start. Er gewann alle Vorkämpfe frühzeitig durch Konter und Fußtechniken mit Ippon und stand somit im Finale. Dieses konnte er ebenfalls vorzeitig durch eine Fußtechnik mit einer Ippon-Wertung für sich entscheiden und sicherte sich so den Titel. Damit qualifizierte er sich für die Bezirkseinzelmeisterschaften.

Veröffentlicht am 24.07.2011

 

ÜberreginalGold für Chantal König

Am 19.06.2011 fand in Ladbergen ein Bezirkspokal- und Einladungsturnier der Jugend U 14 statt. Vom JC Nippon Gladbeck e.V. ging Chantal König in der Gewichtsklasse bis 57 kg an den Start. Im ersten Kampf traf sie auf Martina Wessel vom TV Wollbeck. In den ersten beiden Kampfminuten tat Chantal sich sehr schwer, konnte dann aber mit zwei kleine Wertungen (Yuko) den Kampf für sich entscheiden. Im zweiten Kampf traf sie auf Juliane Üffing von der JG Ibbenbüren. Diese konnte Chantal nach 30 Sekunden durch einen Haltegriff mit Ippon besiegen. Im Finale stand ihr Marlen Ludwig vom JC Kolping Bocholt gegenüber. Die beiden lieferten sich einen packenden Kampf, den Chantal wiederum durch einen Haltegriff mit Ippon für sich entscheiden konnte. So holte sie sich die Goldmedaille.

Veröffentlicht am 19.06.2011

 

ÜberreginalChantal König erste Westdeutsche Meisterin U14 beim JC Nippon Gladbeck

Am 04. und 05.06.2011 fanden in Herne die Westdeutschen Einzelmeisterschaften der U 14, das höchste Turnier dieser Altersklasse, statt. Aus den Bezirken Arnsberg, Detmold, Düsseldorf, Köln und Münster gingen bei den Mädchen 159 Kämpferinnen und bei den Jungs 185 Kämpfer auf die Matte. Vom JC Nippon Gladbeck e.V. hatten sich Chantal König und Kai Hamann durch ihre Erfolge bei der Bezirkseinzelmeisterschaft qualifiziert.

Chantal ging in der Gewichtsklasse bis 57 kg an den Start. In ihrem ersten Kampf traf sie auf Giulia Battiata, die Drittplatzierte aus dem Bezirk Düsseldorf. Hier hatte Chantal noch leichtes Spiel und siegte nach nur acht Sekunden durch einen Hüftwurf mit Ippon. Im zweiten Kampf stand ihr Katharina Leitmann, Platz 2 im Bezirk Arnsberg, gegenüber. Chantal setzte nach 45 Sekunden einen Armhebel an und gewann somit mit Ippon. So erreichte Chantal das Halbfinale. Hier traf sie auf Jana Tillmanns, Erste im Bezirk Düsseldorf. Die beiden lieferten sich über die reguläre Kampfzeit von drei Minuten einen harten Kampf, in dem aber keine eine Wertung erreichen konnte. So kam es zum Golden Score, eine Kampfverlängerung, in der die erste Wertung zum Sieg führt. Nach weiteren 1 Minute und 14 Sekunden setzte Chantal einen Fußfeger an und siegte mit Ippon. Nun stand sie im Finale. Die Gegnerin, Ina Röllinger, Erste im Bezirk Köln, ging den Kampf engagiert an. Chantal konnte die Angriffe aber sehr gut abwehren und siegte nach zwei Minuten 18 Sekunden durch einen Hüftwurf mit Ippon. Damit wurde Chantal die erste Westdeutsche Meisterin in der Vereinsgeschichte des JC Nippon Gladbeck e.V.. Auf diesen Erfolg haben Chantal und ihre Vereinstrainer Robin Egeling und Karlheinz Tobies und Joana Euwens vom Stützpunkt Bottrop zwei Jahre hingearbeitet.

Kai ging in der Gewichtsklasse bis 60 kg an den Start. In seinem ersten Kampf traf er auf Timo Burk, dem Drittplatzierten aus dem Bezirk Arnsberg. Leider verlor er diesen Kampf nach zehn Sekunden. In der Trostrunde war Florian Brendel, Erster im Bezirk Köln, sein Gegner. Hier hielt Kai zunächst gut mit, verlor dann aber nach einer Minute und fünf Sekunden. Damit belegte Kai am Ende Platz 11.

Veröffentlicht am 05.06.2011

 

ÜberreginalChantal König Bezirksmeisterin

Am 22.05.2011 fanden in Münster die Bezirkseinzelmeisterschaften der Altersklasse U 14 statt. Vom JC Nippon Gladbeck e.V. hatten sich Chantal König, Ann-Kathrin Kainz und Kai Hamann durch ihre Erfolge bei der Kreiseinzelmeisterschaft qualifiziert.

In der Gewichtsklasse bis 57 kg ging Chantal König an den Start. Sie kämpfte sich schnell bis ins Halbfinale vor, wo sie ihre Gegnerin in vier Sekunden mit einem Hüftwurf auf die Matte legte. Im Finale konnte sie ihre Gegnerin ebenfalls nach kurzer Zeit mit Ippon besiegen und wurde Bezirkseinzelmeisterin.

In der Gewichtsklasse bis 44 kg ging Ann-Kathrin Kainz auf die Matte. In einem starken Teilnehmerfeld traf sie im ersten Kampf auf die spätere Siegerin und belegte Platz 9.

Kai Hamann kämpfte in der Klasse bis 60 kg. Er kämpfte sich bis ins kleine Finale vor und konnte dies für sich entscheiden.

Chantal und Kai qualifizierten sich durch ihre 1. und 3. Plätze für die am 04. und 05. Juni in Herten stattfindenden Westdeutschen Einzelmeisterschaften.

Veröffentlicht am 26.05.2011

 

Überreginal3x Gold für den JC Nippon Gladbeck

Bei der Kreismeisterschaft der Altersklasse U 11 und den Kreiseinzelmeisterschaften der Altersklasse U 14 am 15.05.2011 in Oer-Erkenschwick gewannen die Judoka des JC Nippon Gladbeck e.V. drei mal Gold.

In der Altersklasse U 11 in der Gewichtsklasse bis 34,3 kg gingen Florian Kesper und Paul Weithaas an den Start. Sie gewannen beide ihre Vorkämpfe und trafen im Finale aufeinander. Dies gewann Florian und holte sich Gold, Paul freute sich aber auch über Silber bei seiner ersten Turnierteilnahme. In der Gewichtsklasse bis 36,2 kg kämpfte Jeffrey Zimmer. Er kämpfte sich ebenfalls bis ins Finale vor und konnte dieses für sich entscheiden. Auch für ihn war es die erste Turnierteilnahme, die er gleich mit Gold krönen konnte. In der Gewichtsklasse bis 23,5 kg startete Jonas Dworeck. Auch er gewann bei seinem ersten Turnier seine Vorkämpfe und stand im Finale. Dies verlor er leider knapp und belegte Platz 2. In der Gewichtsklasse bis 39,6 kg ging Niklas Primus auf die Matte und kämpfte sich bis ins kleine Finale vor. Dies konnte er für sich entscheiden und belegte Platz 3. Als einziges Mädchen in der Altersklasse U 11 ging Marie-Sophie Placzek in der Gewichtsklasse bis 32,8 kg an den Start. Auch für sie war es die erste Turnierteilnahme, bei der sie sich bis ins kleine Finale vorkämpfte. Dies gewann sie und erkämpfte sich so Platz 3.

In der Altersklasse U 14 gingen Ann-Kathrin Kainz, Chantal König und Kai Hamann an den Start. Ann-Kathrin kämpfte in der Gewichtsklasse bis 44 kg und sicherte sich im kleinen Finale die Bronze-Medaille. Chantal König gewann in der Gewichtsklasse bis 57 kg alle Kämpfe und holte sich Gold. Kai trat in der Gewichtsklasse bis 60 kg an und kämpfte sich bis ins Finale vor. Dies verlor er knapp und gewann Silber. Alle drei Kämpfer qualifizierten sich für die am 22.05.2011 in Münster stattfindenden Bezirkseinzelmeisterschaften.

Veröffentlicht am 15.05.2011

 

ÜberreginalErfolge beim JC Nippon Gladbeck e.V.

Am 11.04.2011 und 12.04.2011 legten insgesamt 41 Judoka erfolgreich ihre Gürtelprüfungen ab. Unter tosendem Beifall der Eltern konnten sie aufgrund ihrer guten Leistungen ihre Urkunden in Empfang nehmen.

gelb-weißer Gürtel (8. Kyu)

Niklas Krause, Cedric Podbelsek, Elyesa Polat, Dennis Rausch, Mark Pacholik, Lucas Cisek, Jerome Lunemann

gelber Gürtel (7. Kyu)

Simon Karkowski, Hendrik Placzek, Viktoria Hermanski, Saskia Kesper, Jana Brakop, Nicolas Petig, Rumeysa Polat, Nicolas Faust, Zeynep Baspinar, John Weijers, Jonas Dworeck, Paul Weithaas, Robin Wilting, Leon Niewerth, Jeffrey Zimmer, Svenja Bresch, Leon Bergmann

gelb-orangener Gürtel (6. Kyu)

Marie-Sophie Placzek, Calum Aigner, Haru Aigner, Sebastian Reck

orangener Gürtel (5. Kyu)

Cedric Engels, Jakob Wilting, Florian Kesper, Lasse Neubauer, Niklas Primus

orange-grüner Gürtel (4. Kyu)

Ann-Kathrin Kainz, Benjamin Sawitzki, Alexander Lange, Niklas Hermanski

grüner Gürtel (3. Kyu)

Daniel Bolte

blauer Gürtel (2. Kyu)

Jan Jakobus, Lukas Kesper, Maik Quade

Am Sonntag, 10.04.2011, fanden in Köln-Worringen die Westdeutschen Kata-Meisterschaften statt. Bei der Nage-no-kata startete Robin Egeling vom JC Nippon Gladbeck e.V. mit seiner Partnerin Chantale Rohring vom KSV 20 Erkenschwick bei den Senioren. In einem starken Teilnehmerfeld von 13 Paaren belegten die beiden mit nur 2 Punkten Rückstand Platz 4.

Am Samstag, 09.04.2011, fand in Bottrop der 9. Internationale Garvida-Cup für die weibliche Jugend U 15 statt. Es starteten 223 Kämpferinnen aus Slowenien, Belgien und der gesamten Bundesrepublik Deutschland. In der Gewichtsklasse bis 57 kg ging Chantal König an den Start. Da hier 33 Teilnehmerinnen gemeldet waren, wurde nach dem Modus KO-System mit doppelter Trostrunde gekämpft. Die Poolsiegerin muss in Viertelfinale einziehen, um die unterlegenen Kämpferinnen in die Trostrunde zu bringen. Chantal gewann ihren ersten Kampf gegen Karina Horst aus Schleswig-Holstein nach nur 27 Sekunden durch einen Hüftwurf mit Ippon. Im zweiten Kampf traf sie auf Linda Lange aus Baden-Württemberg. Nach einem harten Kampf, der lange ausgeglichen war, verlor Chantal nach 4-minütiger Kampfzeit durch eine Yuko-Wertung. Im Achtelfinale verlor Lange jedoch gegen eine Kämpferin aus Bayern und somit war Chantal ausgeschieden. Im Anschluss an das Turnier fand vom 10.04.2011 bis zum 12.04.2011 in der Sportschule Duisburg-Wedau ein internationales Trainingscamp statt. Hierfür wurde Chantal vom Landestrainer nominiert und sie konnte mit fast 270 Judoka aus Slowenien, Großbritannien, Polen, Schweden und Belgien trainieren. Aufgrund der Nominierung zum internationalen Trainingscamp in Duisburg legte Chantal ihre Gürtelprüfung zum 2. Kyu eine Woche vorher ab.

Veröffentlicht am 13.04.2011

 

RSS-Nachrichtenticker